17. Apr 2018

Kreis Celle ermittelt seine Kreispokalsieger im Tischtennis

Kategorie: AllgemeinThotti

Das kommende Wochenende steht ganz im Zeichen des
Kreispokals. Am Sonnabend, den 21.April 2018 richtet der
TTKV Celle in Zusammenarbeit mit dem TTC Fanfarenzug Nds.
Celle-Garßen die Kreispokalendrunde im Tischtennis aus,
wobei die Wettbewerbe im A-Pokal und im B-Pokal als „Final-
Four“ ausgetragen werden.
Nachdem sich das im Vorjahr überarbeitete Vorgabesystem
durchaus bewährt hat, kann die Änderung auch in diesem Jahr
wieder zu der einen oder anderen Überraschung führen.
Dabei sind nicht mehr die jeweiligen Spielklassen relevant.
Vielmehr werden die QTTR-Werte der ersten vier gemeldeten
Spieler ermittelt und durch vier geteilt. Der sich daraus
ergebende Wert wird dann für die Halbserie festgeschrieben.
Die Vorgabe richtet sich dann nach der Differenz der
Durchschnittswerte beider Mannschaften.
Im A-Pokal ist der Verbandsligist TuS Lachendorf der
Gejagte und wird anstreben, seinen vierten Titel in Folge
zu erringen, was zuvor keiner Mannschaft gelungen ist.
Gegner im Halbfinale ist die Mannschaft des TuS Eschede,
die seinerseits versuchen wird, angesichts einer hohen
Vorgabe eine Überraschung zu schaffen.
Im zweiten Halbfinale treten der MTV Oldendorf und VfL
Westercelle III gegeneinander an.
Im B-Pokal dürfte die Vorgaberegelung ebenfalls mit
ausschlaggebend dafür sein, wer an diesem Tage ganz vorne
landet. Für die Halbfinalspiele hat sich dieses Jahr erneut
kein Team aus der Kreisliga qualifiziert, was eine
Vorhersage für den Ausgang des Wettbewerbs noch schwieriger
macht.

Schlagwörter: ,


21. Mrz 2018

Unser „Chef“ wird 75 Jahre!

Kategorie: Allgemein+Der TTCHelmut

Auch wenn Du gerade nach hartem Kampf mit der 3. Mannschaft den Klassenerhalt in der Kreisliga geschafft hast……….Ausruhen gibt es nicht! Du wirst noch gebraucht.

 

Lieber Volkhard,

die Vereinsmitglieder des „TTC“ wünschen Dir zu Deinem Jubiläum alles erdenklich Gute, vor allem  Gesundheit, damit Du Deine Hobbies wie Sport, Garten und Reisen auch im neuen Lebensjahr weiterhin in vollen Zügen genießen kannst!

 

 

 

 

 


23. Feb 2018

Ankündigung: Mitgliederversammlung 2018

Kategorie: Allgemein+Der TTCVolkhard

Download (PDF, Unknown)


04. Dez 2017

Höchstrafe gegen TuS Celle IV abgewendet

Kategorie: Allgemein+Herren+SpielberichteVolkhard

Garßen: Mannschaftskapitän Volkhard Troschke fasste es treffend zusammen: „Recht gut mitgehalten, einige Spiele offen gestaltet – letztlich aber chancenlos gewesen“. Von sieben fünf Satz Spielen konnten wir nur lediglich nur drei für uns gewinnen, auch in diesem Match hatten wir, man kann schon sagen „wie Üblich“ waren Netz und Kantenbälle nicht für uns, sondern für unseren Gegner TuS Celle. (Na ja, ein paar Netz- und Kantenbälle hatten wir auch.)
Entscheidend für das am Ende deutliche Resultat war einerseits die Tatsache, dass den Rot/Schwarzen mit H. Holland, B. Fenger, M. Hammer und H. Kaufmann wichtige Akteure fehlten, die sonst unser Spiel recht deutlich verstärken, anderseits ist der recht unglückliche Ausgang der drei Eingangsdoppel. Nachher ist man immer schlauer, aber die Doppel haben wir nicht gut aufgestellt, denn im Vorfeld gab es einige Unstimmigkeiten mit der Aufstellung., die wir so nicht ausräumen konnten. Auf Grund dieser Tatsache hin, sind wir mit 1:2 gestartet. Witschi/Suhr verloren ihr Spiel mit 3:1 vs Gröticke/Palme. Unser Doppel zwei Meyer/Danz, wobei Volker Meyer nach langer Krankheit sein erstes Punktspiel absolvierte, aber noch nicht in Höchstform sein konnte, trotzdem vs Föge/ Tum Suden ein hervorragendes Doppel spielten und die beiden in fünf Sätzen schlagen konnten. (5:11, 11:6, 5:11, 11:6 und 15:13) Auch Peters/Troschke konnten den Siegern Gade/Freiberg, die in fünf Sätzen gewannen, zum Sieg gratulieren. In diesem Spiel wäre mehr drin gewesen. Im Anschluss verlor unser Erfolgsgarant Claudia Witschi gegen Carsten Gröticke mit 3:1 (9:11, 9:11, 11:9 und 5:11)
Besser machte es Eric Peters, er gewann gegen den Oldie Wilhelm Föge nach fünf heiß umkämpften Sätzen sein Spiel. (11:9, 7:11, 12:10, 8:11 und 11:6). Das mittlere Paarkreuz musste beide Punkt abgeben, denn Meyer verlor sein Spiel vs Freiberg in fünf Sätzen ( 11:9, 5:11, 11:8, 3:11 und 5:11) auch Danz hatte wenig Chancen gegen Gade, denn er verlor in drei Sätzen. Das untere Paarkreuz machte seine Sache etwas besser, denn man trennte sich 1:1. Suhr verlor sein Match vs Tum Suden klar mit 3:0 und konnte seinem Gegner zum Sieg gratulieren. Im zweiten Einzel : Troschke vs Palme, hatte der Mannschaftskapitän nicht den Hauch einer Chance in den ersten beiden Sätzen, denn er hatte arge Probleme mit den Aufschlägen, denn kaum einer ging übers Netz. In den folgenden Sätzen stellte Troschke sein Spiel um und gewann Ball für Ball bis zum Sieg. (7:11, 8:11, 11:5, 11:5 und 11:9) Im harten Kampf musste sich Witschi in fünf Sätzen Föge beugen und ihm zum Sieg gratulieren. Auch Peters musste seinem Kontrahenten Grötike zu seinem drei Satz Sieg gratulieren. Noch einmal kam große Spannung auf, im Match Meyer vs Gade, der sich über fünf Sätze zog, am Schluss stand Volker Meyer mit leeren Händen da. (9:11, 11:8, 9:11,12:10 und 6:11) Um zu einem Fazit zu kommen, die ganze Saison stand unter einem schlechten Stern. Kein Spiel konnten wir in Bestbesetzung antreten, denn immer hatten wir mit krankheitsbedingten Ausfällen zu tun. Der Kapitän, dieser Mannschaft, Volkhard Troschke, wünscht sich zu Weihnachten nichts sehnlicheres, als das alle Spieler wieder gesund werden mögen, denn dann können wir wieder voll angreifen und ein besseres Ergebnis erzielen. Nun wünsche ich allen Spielern (Damen und Herren) und allen Lesern eine schöne, gesegnete Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Jahr 2018. Mit einem herzlichen „PING PONG!“


28. Nov 2017

Chancen nicht genutzt

Kategorie: Allgemein+Herren+SpielberichteVolkhard

Ein Match der Netz- und Kantenbälle

Langlingen: Aus Hoffnung wurde Ernüchterung. „Wenn man seine Führungen im Spiel nicht nutzt und die knappen Dinger nicht gewinnt, dann rächt sich das eben am Ende“, sagte ein enttäuschter Mannschaftskapitän Volkhard Troschke nach der 7:9 Niederlage seines TTC Fz Garßen in der Tischtenniskreisliga beim MTV Langlingen. Der Kapitän hatte sich mit seinem Team durchaus etwas ausgerechnet. Doch erneut standen die Rot/Schwarzen nach dem Spiel mit leeren Händen da. Bereits in den drei Doppeln ging das Kalkül nicht auf. Wir wollten mit einer 2:1 Führung aus den Doppeln gehen, um Druck auf die Langlinger aufzubauen, aber unser Doppel 2 Bernd Fenger/Heinz Suhr vs Jäger/Klinzmann wo in einigen Phasen das Netz und Kantenspiel Vorrang hatte verloren ihr Match in Drei Sätzen mit 13:11, 11:4 und 11:9. Unser Doppel 1 Claudia Witschi/ Henric Holland verloren gegen Borsum/Wichmann in fünf Sätzen. Hier hatten wir uns etwas mehr ausgerechnet, aber was nicht ist, ist nicht, denn das Glück war uns nicht hold. Doppel 3 Erik Peters/Volkhard Troschke vs die Ehrhardts gewannen ihr Match in drei Sätzen und somit hatten wir unser Ziel nicht erreicht, denn nun lagen wir mit 2:1 zurück. Ähnlich bitter ging es im Einzel weiter. weiterlesen…


12. Nov 2017

Endlich! Der erste Sieg

Kategorie: Allgemein+Herren+SpielberichteThotti

Tolle Ballwechsel, der längste Ballwechsel und vieles mehr

Es war und ist ein tolles Gefühl, nach so einer langen Durststrecke, endlich den ersten Sieg in der Kreisliga unter Dach und Fach zu bringen. Was sagte der Mannschaftskapitän Volkhard Troschke zu seiner Mannschaft: Ich bin stolz auf euch und ich hoffe auf weitere Siege. „Toll”aber jetzt ist es gut und wir kommen zum Spiel vs unseren Nachbarn aus Scheuen. Nach der Begrüßung unseres Gegners und Tabellennachbarn traten wir zum Duell der Kellerkinder an. Ersatzgeschwächt zum 1. Heimsieg traten die Rot/Schwarzen nach starkem Auftritt gegen Scheuen in der Kreisliga an. Wie in den letzten Spielen haben wir unser Soll nicht erfüllt, denn wir lagen 1:2 in den Doppeln zurück.
Unser Doppel eins, Claudia Witschi/Hendric Holland hatte wenig Probleme mit ihren Gegnern Axel Franz/Fred Albrecht und gewannen mit 3:0. Bernd Fenger/Heinz Suhr, unser Doppel 2, verloren gegen Dexheimer/Balugdzic in vier Sätzen, auch Eric Peters/Volkhard Troschke konnten sich gegen Schacht/Sperac nicht durchsetzen und verloren ihr Spiel nach hartem Kampf mit 3: 1. Im oberen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Unsere Nr. 1 H. Holland hatte gegen M. Balugdzic einen schweren stand, denn ihm unterliefen ab und zu ein paar Holländer, das sind Fehlaufschläge, wo er sich selbst immer wieder in Schwierigkeiten brachte, aber trotz dem gewann er in 4 Sätzen und dadurch konnten den Spielstand ausgleichen.
Im zweiten Spiel Fenger vs Dexheimer sehr unglücklich verloren (12:14, 13:15 und 8:11), damit ging Scheuen wieder in Führung. Nun aber kam unsere große Stunde und wir machten 5 Punkte hintereinander und gingen mit 7:3 in Führung. Claudia Witschi, eine der besten Spieler(innen) in der Kreisliga hatte vs Albrecht nur im ersten Satz Schwierigkeiten, den sie aber doch noch mit 13:11 gewann, danach hatte sie keine großen Probleme und gewann mit 3:0. Eric Peters hatte einen schweren Stand gegen Axel Franz, aber Dank seiner starken Aufschläge konnte er immer das rettende Ufer erreichen, denn er gewann 11:9, 11:8 und 12:10. weiterlesen…


07. Nov 2017

Hurra, Hurra, der erste Punkt ist da.

Kategorie: Allgemein+Herren+SpielberichteVolkhard

Wenn nicht jetzt, wann dann.

Unter diesen Motto haben wir unser Punktspiel gegen Oldendorf gestellt, aber für zwei Punkte hat es wieder nicht gereicht, doch ein unentschieden war schon mal ein Anfang auf zwei Punkte im nächsten Spiel?????
Die Rot/Schwarzen hatten einen miserablen Start in den Eingangsdappeln zu verzeichnen, denn man lag gleich mit 1:2 hinten. Unser Doppel 1 Witschi /Holland konnten einen drei Satz Sieg für sich vs Ebeling/Flechzig verzeichnen. Fennger/Danz gegen Temminghoff/Geyer und Peters/Suhr vs Marquardt/Greve verloren jeweils ihre in drei Sätzen. Nach den Doppeln schien alles nach Plan zu laufen, denn Holland, Fenger, Witschi und Peters nahmen die Gratulation von ihren Gegner entgegen.
Holland und Fenger bezwangen ihre Gegner Temminghoff und Ebeling jedweil mit 3:1 und C. Witschi und Peters machten die Spiele spannend, denn sie gewannen in fünf Sätzen. Im unteren Paarkreuz war kein Blumentopf zu gewinnen, weil Danz und Suhr ihre Spiele in fünf bzw. vier Sätzen abgegeben haben, somit war die gute Führung dahin. Anschließend schien alles nach Plan zu laufen. Als Holland sein zweites Einzel im Schnelldurchgang gegen Ebeling mit 3:0 siegte und Fenger in einem hart umkämpften fünf Satz Match gegen Temminghoff die Oberhand behielt, führten die Rot/Schwarzen mit 7:4.
Die Oldendorfer zeigten Biss, kämpften sich in die Partie zurück und holten Punkt für Punkt auf. Im mittleren Paarkreuz teilte man sich die Punkte. Unser Sieggarant Claudia Witschi verlor in fünf Sätzen gegen Marquardt und Peters machte seine Sache besser, denn er gewann sein Match vs Geyer mit 3:2 und somit führten mit 8:5.
Aus den letzten drei Spielen werden wir wohl noch ein Punkt holen, meinte unser Mannschaftskapitän, Volkhard Troschke, aber er hatte sich schwer getäuscht. Bei einer 8:7 Führung trat das ein, was man aus Garßener Sicht eigentlich verhindern wollte – das Entscheidungsdoppel, aber Danz und Suhr konnten beide ihre Spiele nicht gewinnen und mussten ihren Gegnern Greve vs Danz und Suhr gegen Flechsig zum Sieg graturlieren.
Jetzt musste das ungeliebte Entscheidungsdoppel ran und das ging mit 3:1 an unsere Gäste. (Witschi/Holland vs Temminghoff/Geyer 6:11, 7:11, 11:7 und 9:11). An sich ging unser Plan auf. Wir wollten in den Doppeln breaken und mit 2:1 oder 3:0 in Führung gehen. Wir haben es dann verpasst, den entscheidenden Punkt nach der hohen Führung zu machen.
Wir haben nach dem Spielverlauf definitiv einen Punkt verschenkt, so Mannschaftskapitän Volkhard Troschke.