14. Aug 2018

Tobias Hippler gewinnt Top-12-Jubiläumsturnier

Kategorie: Allgemein+Der TTC+Spielberichte+Top12Thotti

Der letzte Vorhang ist gefallen. Das Garßener Top-12-Turnier ist Geschichte.

Tobias Hippler konnte sich den letzten Titel als Top-12-Champion sichern. Zur Hochphase dieses Turniers tummelten sich bis zu 200 Zuschauer in der Garßener Sporthalle. Aber die Zuschauerzahlen waren schon seit einigen Jahren rückläufig – alles hat halt seine Zeit. Beim letzten Top-12-Turnier waren etwas über 40 Zuschauer in der Halle. Das ist immer noch eine respektable Zahl, wenn man diese mit dem Zuschauerdurchschnitt der 2. Tischtennis-Bundesliga vergleicht. Trotzdem hätten sich die Turnierverantwortlichen natürlich eine höhere Resonanz erhofft.
Vor Beginn des Turnieres wurde Volkhard Troschke vom Garßener Ortsbürgermeister ein Oscar für seine ehrenamtliche Arbeit von über 45 Jahren als Vorsitzender und für das 40. Jubiläumsturnier überreicht. Ferner sprachen für den Kreisvorstand Hans-Karl Haak, Wilhelm Föge als Teilnehmer des ersten Turniers und weitere Repräsentanten des Tischtennissportes Volkhard Troschke Ihre Anerkennung für die geleistete Arbeit aus.
Zitat Hans-Karl Haak :
“Lieber Volkhard – wie soll man Dich charakterisieren?
Du bist schon ein bisschen älter – aber gehörst noch nicht zum “alten Eisen”.
Du bist im Tischtennis schon lange dabei – aber Du bist kein Dino.
Du bist ein Celler Urgestein – aber kein Fossil.
Du hast viele Ehrenämter – aber Du bist kein weltfremder Funktionär.
Du hast einen unkonventionellen Spielstil – aber den haben viele von uns.
Du hast in 40 Jahren viel bewegt – und dabei bist Du beweglich geblieben.
D A N K E , Volkhard für Deinen jahrzehntelangen Einsatz für den Tischtennissport.”

Ich denke, diese Zeilen können von allen bedenkenlos unterschrieben werden. Durch die langen Vorreden konnte die Zeit gut überbrückt werden, die nötig war, um auf die Spieler zu warten, die aufgrund der ausgefallenen Zugverbindungen wegen des Unwetters mit Verspätung eintrafen. weiterlesen…


06. Aug 2018

Garßener Top-12 Turnier steht vor seinem 40. Jubiläum!

Kategorie: Der TTC+Top12Volkhard

Am Freitag, den 10 August startet um 19 Uhr zum 40. Mal das traditionsreichste Tischtennisturnier der
Region in der Garßener Sporthalle am Koppelweg. Volkhard Troschke rief das , damals noch als Top 6 ,
Turnier 1978 ins Leben. Damals war der Ausrichter TTC Fanfarenzug Garßen mit fünf Jahren noch ein
sehr junger, nur auf Kreisebene vertetener Verein, der 1.FC Köln wurde deutscher Fussballmeister und
Johannes Paul I gerade Papst.
Die “Hochphase” des Turniers war definitiv die Zeit, als noch die schwedischen Spieler um Jonas
Permevik ein fester Bestandteil des Turnieres waren und es für die Zuschauer noch den ein oder
anderen Abwehrspieler gab. Aber die Zeiten haben sich geändert. Abwehrspieler gibt es im
höherklassigen Tischtennis kaum noch, die Schweden sind auch alle älter geworden, der 1. FC Köln spielt
in der 2. Liga und Franziskus ist Papst.
Den größten Anteil der diesjährigen Turnierteilnehmer nehmen die Spieler des TuS Celle ein. Tobias
Hippler, Arne Hölter und Jannik Xu aus der 2. Bundesliga verteten die Celler Farben. Tobias Hippler
gehört zum Aufstiegsteam der “jungen Wilden” von TuS Celle. Arne Hölter hat letzte Saison für seinen
alten Verein kaum gespielt. Gegen TuS hat er eine knappe 5-Satz Niederlage gegen Cedric Meissner
hinnehmen müssen. Jannik Xu hat als Neuzugang seinen ersten Auftritt vor Celler Publikum.
Lukas Brinkop, der im Laufe der Zeit so etwas wie “das Gesicht des VfL Westercelle ” geworden ist, war
durch den Abstieg des VfL Westercelle in der tieferen Klasse wohl etwas unterfordert. Er verlor nur zwei
Spiele (bei 37 Siegen) und war damit die Stütze der neu formierten Westerceller Mannschaft. Lukas
wird von seinem Teamkollegen Andres Oetken begleitet.
Ebenfalls aus dem Celler Kreis kommt Vincent Senkbeil, der letzte Saison eine 17:13 Bilanz für den TuS
Lachendorf erreichte und in der nächsten Saison für den SV Bolzum in der Regionalliga den Schläger
schwingt.
Zwei Ex-Celler Spieler sind am Wochenende ebenfalls am Start. weiterlesen…


08. Aug 2017

Sascha Nimtz gewinnt das 39. Top–12 Turnier

Kategorie: Allgemein+Spielberichte+Top12Thotti

Finale zwischen zwei Ex–Cellern

Volkhard mit dem Sieger 2017 Sascha Nimtz und Turnierleiter Nici

Sascha Nimtz zog relativ ungefährdet – er gab auf dem Weg in das Finale in fünf Spielen nur zwei Sätze ab – in das Finale ein und gewann dieses mit dem denkbar knappsten Ergebnis 11:9, 8:11, 11:8, 9:11 und 11:9 gegen Richard Hoffmann. Nachdem Sascha im dritten Satz das Netz klar auf seiner Seite hatte (Netzbälle übt er täglich), startete er auch im vierten Satz mit 4:0 Punkten und sah schon wie der sichere Sieger aus. Jeder Zuschauer, der das dachte, sah sich gewaltig getäuscht. Denn nun nahm Richie eine Auszeit, stellte sein Spiel um und drehte den vierten Satz und ging seinerseits im 5.Satz mit 4:0 in Front. Aber der „alte Kämpfer“ Sascha Nimtz drehte den Spieß um und gewann den 5.Satz , damit das Turnier und trug sich damit in die ewige Siegerliste auf dem Wanderpokal des Turniers ein.

Das Organisationsteam um Volkhard Troschke hatte dieses Jahr den Luxus, 16 Spieler in den vier Gruppen unterzubringen. Deshalb wurden in der Gruppenphase nur zwei Gewinnsätze gespielt. In der Gruppe A gab es schon die erste kleine Überraschung. Setzte sich der spätere Finalist Richard Hoffmann wie erwartet als Gruppensieger durch, sicherte sich doch etwas überraschend Andres Oetken vom VfL Westercelle den zweiten Platz vor dem Regionalligaspieler Daniel Ringleb. In der sehr starken Gruppe B belegte Sascha Nimtz den ersten Platz vor dem letztjährigen Finalisten Lars Beismann, den er knapp mit 9:11, 12:10 und 15:13 auf den zweiten Platz verwies. Olaf Mindermann und Vincent Senkbeil verpassten gegen diese starke Konkurrenz ganz klar das Viertelfinale. Es war ein wenig schade, das das junge Talent von TuS Lachendorf  durch das Lospech ausgerechnet in diese Gruppe gerutscht ist. Dennoch machte Vincent Senkbeil seine Sache gut, zwang z. Bsp. Lars Beismann in die Verlängerung des ersten Satzes und gewann einen Satz gegen Olaf Mindermann. In der hart umkämpften Gruppe C spielte sich der zweite Spieler von Hannover 96, Zak Wilson, auf den ersten Platz der Gruppe, vor Cedric Meissner, der den zweiten Platz belegte, vor Andre Kamischke und Jannik Weber. Der dem Garßener Publikum durch den Schaukampf bestens bekannte Andre Kamischke hatte in seinem Spiel gegen Zak Wilson etwas Pech und verlor knapp mit 9:11, 11:6 und 12:14. Sonst hätten die Spieler Wilson, Meissner und Kamischke alle 2:1 Punkte gehabt und das Satz-, bzw. sogar das Punkteverhältnus wäre für das Weiterkommen in das Viertelfinale ausschlaggebend gewesen. Die Gruppe D gewann Maximilian Dierks vor dem Westerceller Urgestein Lukas Brinkop. Die beiden Spieler zogen souverän und unspektakulär in das Viertelfinale ein.

Die erste Partie des Viertelfinales lautete Richard Hoffmann vs. Lars Beismann. Hätte Sascha Nimtz im Gruppenspiel nicht 15:13 gegen Lars Beismann gewonnen, wären die beiden Finalisten schon im Viertelfinale aufeinander getroffen. Aber „Hätte-hätte-Fahrradkette“ – das Top–12 Turnier ist nun mal kein Ponyhof und so schied mit Lars Beismann einer der Favoriten nach einem Fünf-Satz-Krimi aus dem Turnier aus. Die zweite Partie der Runde der letzten 4 Paarungen war die einzige klare Angelegenheit, sicherte sich Sascha Nimtz doch durch einen klaren 3:0 Erfolg gegen Andres Oetken ein Ticket für das Halbfinale und konnte so eine kleine Pause genießen, denn alle andere Partien gingen über die volle Distanz von fünf Sätzen. Zak Wilson gewann das dritte Viertelfinale gegen Lukas Brinkop ebenso knapp wie Cedric Meissner das vierte Viertelfinalspiel gegen Maximilian Dierks.

Im Halbfinale meinte es die Losfee schon wieder nicht gut mit Richard Hoffmann. Hatte er schon im Viertelfinale eine harte Nuss zu knacken, bescherte ihm die Fee nun Zak Wilson als Gegner. Jeder aktive Spieler kennt das: Gegen einen eigenen Mannschaftskameraden zu spielen ist bei einem Turnier immer so eine Sache. Aber die Nummer 1 von Hannover 96, Richie Hoffmann, warf  seinen Mitspieler mit 11:5, 5:11, 11:13, 11:7 und 11:6 aus dem Turnier. Das zweite Halbfinale bestritten Sascha Nimtz gegen den „Goldjungen“ des TuS Celle, Cedric Meissner. Die ersten beiden Sätze waren noch sehr ausgeglichen. Sascha gewann den ersten mit 13:11 und Cedric gewann den zweiten mit 11:5. Aber ab dem dritten Satz war das Spiel eine klare Angelegenheit und der erfahrene Sascha führte seine Gegner schon teilweise vor, als er den dritten Satz mit 11:3 und den vierten mit 11:1 gewann und dabei dem Publikum beim Stand vom 10:0 mal wieder seine sportliche Fairness bewies und durch einen Fehlaufschlag dem unterlegenen Meissner noch einen Punkt „schenkte“, um die 0 zu verhindern.

Anschließend lud der Organisator Volkhard Troschke die Spieler, deren Begleiter und die zahlreichen Helfer noch zu einem gemeinsamen Mitternachtsmahl, wo man noch über die Spiele fachsimpelte und die ersten Kontakte für das 40. Jubiläums-Top-12 Turnier knüpfte.
Sollte ich kein Nachfolger finden, der im Laufe des nächsten Jahres “ HIER “ ruft, könnte das nächste Turnier das letzte Top–12 Turnier werden, denn wir werden alle nicht jünger…..


31. Jul 2017

39. Top – 12 Turnier startet am 04.08.2017

Kategorie: Allgemein+Spielberichte+Top12Thotti

Zum Auftakt der Tischtennissaison wandern die Augen der Tischtenniswelt vom portugiesischen
Guimaraes in das beschauliche, kleine Örtchen Garßen, wo am kommenden Freitag Cedrik Meissner
von TuS Celle nach seinem Mannschaftsgold ( CZ berichtete ) seinen ersten Auftritt in Celle nach seinem
Goldsieg haben wird. Auch im letzten Jahr hatte TuS Celle einen “Goldjungen” am Start. Letztes Jahr
war es Tobias Hippler , der die Goldmedaille im Doppel holte und später das Top -12 Turnier gewann.
Leider ist der Vorjahressieger T.Hippler dieses Jahr nicht am Start und kann seinen Titel nicht
verteidigen. Aber der 2. Finalist von 2016, Maximilian Dierks, ist wieder dabei und damit einer der
Favoriten auf den Titel, stand er doch in den letzen drei Jahren jeweils im Finale und gewann zwei
davon. M.Dierks spielt für den SV Brackwede in der 3. Bundesliga und erzielte letzte Saison eine
ausgeglichene Bilanz. Zwei weitere Spieler aus der 3. Bundesliga geben ihre Visitenkarte in Garßen ab.
Die Nummer 1 des TuS Celle, Philipp Floritz , der letztes Jahr eine starke Bilanz von 26:5 vorlegte,
begleitet seinen Mannschaftskameraden Cedrik Meissner zum Top-12 Turnier. Der andere Spieler ist der
Ex-Celler und dem fachkundigen Publikum bestens bekannte Sascha Nimtz vom TSV Schwarzenbek. Ein
weiterer Exceller am Start ist Richard Hoffmann, der letzte Saison mit Hannover 96 in der Relegation
knapp den zweiten Aufstieg in Folge verpasste. Richard Hoffmann wird von seinem
Mannschaftskameraden Zak Wilson begleitet, der in der abgelaufenen Oberligasaison eine 14:6 Bilanz
vorweisen kann. Ebenfalls knapp den Aufstieg, allerdings eine Klasse höher, haben Lars Beismann und
Daniel Ringlieb verpasst, die mit dem SV Bolzum den undankbaren dritten Platz, punktgleich mit dem
Ersten, belegten. Zwei weitere Oberligaspieler, die auch nicht zum ersten Mal in der Garssener
Sporthalle vorspielen, sind Olaf Mindermann und Thilo Marschke vom SC Marklohe. Das
Teilnehmerfeld komplettieren und bereichern drei weitere “Lokalmatadoren”. Die beiden Westerceller
mit langjähriger Top -12 Erfahrung Lukas Brinkop und Andres Oetken, die leider mit ihrem Verein den
zweiten Abstieg in Folge hinnehmen mussten und nun in der Verbandsliga auflaufen, werden sicher
wieder für die ein oder andere Überraschung im Turnierverlauf sorgen. Einen ungefährdeten Aufstieg in
die Verbandsliga hat hingegen der dritte im Bunde, Kristof Taubert vom TuS Lachendorf, geschafft, der
mit 36:0 Punkten verlustpunktfrei aufgestiegen ist.
Leider kann der Musikverein Fanfarenzug Niedersachsen diese Saison während der Pause nicht
vorspielen und seine Künste vorführen. Volkhard Troschke als Organistor der Veranstaltung wird
dementsprechend leider auf sein beliebtes Can-Can verzichten müssen,. Es sind aber zu viele Spieler des
Fanfarenzuges im Urlaub und der Zug ist nicht spielfähig und steht deswegen dieses Jahr leider nicht zur
Verfügung.  🙁
Hoffen wir auf hochklassigen Tischtennissport mit spektakulären Ballwechseln, damit die Spieler und die
Zuschauer genug Gesprächsstoff zum Fachsimpeln beim Abschlussdinner haben werden.
Wir sehen uns dann hoffentlich am nächsten Freitag in unserer Spothalle Am Koppelweg!  😀


15. Jul 2017

Ankündigung

Kategorie: Allgemein+Top12Thotti

Liebe Tischtennisfreunde,

es ist wieder soweit. Am Freitag, den 4.August 2017 jährt sich das traditionelle TOP 12- Turnier, dass vor 39 Jahren von Volkhard Troschke ins Leben gerufen wurde.

Topleute aus dem Kreis Celle sowie überregional aktive Spitzenspieler nutzen dieses Turnier gerne als Standortbestimmung für die bevorstehende Spielserie.

Der TTC Fanfarenzug Nds. Celle-Garßen hofft auf viele begeisterte Zuschauer, die sich auch vom Eintrittspreis in Höhe von 99 Cent nicht abschrecken lassen. Die Spieler werden es Euch mit hochklassigen Ballwechseln danken. Beginn der Veranstaltung ist um 19.00 Uhr in der Sporthalle Garßen am Koppelweg.

 

Der Vorstand


10. Aug 2016

Impressionen vom Top 12 Turnier 2016

Kategorie: Allgemein+Spielberichte+Top12Thotti

2016Top1235 Anbei eine Auswahl an Fotos vom diesjährigen TOP 12 Turnier. 🙂

weiterlesen…

Schlagwörter:


08. Aug 2016

Tobias Hippler sichert sich den Top 12 Titel in seiner “Vita”

Kategorie: Allgemein+Spielberichte+Top12Thotti

Die Zuschauer in der nicht ganz ausverkauften Turnhalle des TTC Garßen sahen beim 38.Top Turnier eine sehr spannende, sehr oft über die volle Distanz von fünf Sätzen gehende Finalrunde, an deren Ende Tobias Hippler in einem hart umkämpften Finale Maximilian Dierks äußerst knapp in fünf Sätzen besiegte und sich den Top – 12 Titel sicherte.

T.Hippler_Top12_2016Maximilian Dierks sah schon wie der sichere Sieger aus und es schien so, als könnte ihn auch Tobias Hippler nicht auf seinem Wege zum dritten Turniersieg in Folge aufhalten. Er führte bereits mit zwei Sätzen {11:8 und 12:10} und gerade nach der vergeblichen Aufholjagd im zweiten Satz schien sich bei Tobias Hippler ein bisschen Frust aufzubauen. Es schien, als hätte er sein Pulver im Halbfinale verschossen. Max Dierks war zu diesem Zeitpunkt einfach sicherer mit seinen Bällen. Aber Tobias Hippler gab natürlich nicht auf und gewann, aufgemuntert und angefeuert von den Zuschauern, in einem Finale, das eigentlich keinen Verlierer verdient hatte, die Sätze drei und vier und den letzten alles entscheidenden fünften Satz mit dem knappsten aller möglichen Ergebnisse: mit 11:9.

Im Gegensatz zum letztjährigen Turnier gab es dieses Jahr keine einzige kurzfristige Absage und die im Vorfeld auf der Homepage des TTC Garßen, auf Celle.Heute.de und in der Celleschen Zeitung angekündigten Spieler waren auch alle anwesend. Die Auslosung ergab folgendes Bild. weiterlesen…