30. Mrz 2016

Ziel Klassenerhalt in der Bezirksliga „abgeschlossen“

Erste Mannschaft ist Vizemeister

Die erste Formation des Tischtennisclub Fanfarenzug Garßen steht vor dem sicheren Klassenerhalt in der Bezirksliga Lüneburg und vor der Vizemeisterschaft.
Die Mannen um Kapitän Bütow und den 1. Offizier Heuchert ist der 2. Tabellenplatz, bei noch drei ausstehenden Partien, selbst rechnerisch nicht mehr zu nehmen.
Die Saison verlief im Großen und Ganzen mit acht gemeldeten Stammspielern recht entspannt.
Man startete etwas nervös in die Saison. Mit einem Kraftakt gegen den mit Abstand Tabellenletzten, TuS Celle, konnten die ersten zwei Zähler eingefahren werden. Hier wurden offensichtlich zu viele „Körner“ gelassen, sodass gegen die solide spielende Mannschaft aus Bomlitz nur ein Unentschieden erzielt werden konnte. Die anschließenden Siege gegen Soltau, Winsen, Bergen und Lachendorf wurden nur vom designierten Meister der Bezirksliga Lüneburg, VfL Luhetal gestoppt. In einem ansehnlichen Spitzenspiel trennten sich die beiden Mannschaften in Garßen mit einem verdienten Remis. Nach einem starken Auftritt und dem daraus resultierenden Sieg über den Tabellenvorletzten aus Adelheidsdorf zeigte sich bei dem darauffolgenden Spiel gegen Leinetal eine konträre Leistung. Das letzte Spiel in der Hinserie ging katastrophal mit 7:9 verloren.
In die Rückserie startete der TTC wie eine Rakete. Nach klaren Siegen über Celle, Bomlitz, Mitfavorit Bergen und die sympathische Mannschaft aus Soltau mit ihrem speziellen und sehr erfahrenen „Gesangstalent”, ging die Partie gegen die abstiegsbedrohten Lachendorfer verloren. Die Lachendorfer waren an diesem Tag sehr gut aufgelegt und trotz aufopferungsvollen Kampf konnten die Schwarz-Rot-Weißen ihr Spiel nicht siegreich gestalten.
Mit Sicherheit brachte diese überraschende Niederlage die Garßener Jungs aus ihrem nicht benannten Konzept, sodass es am direkt darauffolgenden Punktspiel in eigener Halle gegen Leinetal zu der „Schlüsselgate-Affäre“ kam. Der Hallenschlüssel konnte an diesem verregnetet Sonntag einfach nicht gefunden werden und so blieb die Halle verschlossen. Den Gästen aus Schwarmstedt blieb nichts anderes übrig, als halbwegs nüchtern aber dennoch fröhlich mit zwei kampflos erzielten Punkten nicht nur Garßen zu verlassen, sondern sich auch aus dem akuten Abstiegskampf zu verabschieden.
In den nächsten drei Wochen stehen die letzten drei Punktspiele der Saison für die erste Formation des TTC Fanfarenzug Garßen an.
Grade gegen die abstiegsbedrohten Teams aus Winsen und Adelheidsdorf möchte man sich sauber und fair aus der Spielzeit verabschieden, ehe dann dem designierten Meister aus Luhetal die einzige Niederlage der Rückserie zugefügt wird.
In diesem Sinne,
ein dreifaches schliiiiieeeß AUF die Halleverdammtnochmalichwerdebekloppt 😉