23. Okt 2013

Sieg und Niederlage am Koppelspieltag

Kategorie: Schüler und Jugend+SpielberichteSchalki

Am vergangenen Samstag mussten unsere Mädchen zu ihrem ersten Koppelspiel nach Hollen (LK Cuxhaven). Nach knapp zweistündiger Fahrt kam man in Hollen an und fand hervorragende Verhältnisse vor. In einer kleinen, gemütlichen Halle waren 4 Tische aufgebaut, da auch die Mädels aus Lachendorf angereist waren, außerdem waren belegte Brötchen, Kuchen und Muffins für die Spielerinnen bereitgestellt worden.
Zuerst spielte man gegen den verlustpunktfreien Gastgeber vom TSV Hollen, wobei man sich kaum Chancen auf einen Sieg ausrechnete. Unsere Doppel konnten zwar jeweils den 1. Satz für sich entscheiden, doch dann drehten die Mädels aus Hollen richtig auf und gewannen beide Doppel mit 3:1 Sätzen. Auch die nächsten die 3 Spiele verlor man klar mit 3:0 Sätzen. Zwischenstand 0:5 und man merkte den Mädels an, dass ihnen die lange Autofahrt in den Knochen steckte. Svea erzielte dann den 1. Siege und es ging ein kleiner Ruck durch die Mannschaft. Nun konnte man die 2. Einzelrunde offener gestalten. Finja und Lilli siegten deutlich, Svea verlor leider etwas unglücklich im 5. Satz, wobei sie im 4. Satz schon Matchbälle hatte und Ann-Kathrin hatte keine Chance gegen die Nummer 1 aus Hollen. Zwischenstand 3:7 und auch in den nächsten 2 Spielen teilte man sich die Einzelpunkte zum Endstand von 4:8. Fazit von Mannschaftsführerin Ann-Kathrin: “Die Mannschaft hat viel zu spät ins Spiel gefunden und musste dem hohen 0:5 Rückstand ständig nachlaufen!”

Nach einer kurzen Pause musste man dann zum 2. Match gegen den FC Hambergen antreten und nach der zuletzt gezeigten Leistung gegen Hollen konnte man sich hier etwas ausrechnen. In den Doppeln gab es eine Punkteteilung, ebenso danach im oberen und unteren Paarkreuz. Zwischenstand 3:3 doch nun ging wieder ein Ruck durch die Mannschaft. Ann-Kathrin, Finja und Svea konnten ihre Spiele souverän gewinnen und Lilli hätte den Sack fast zugemacht, verlor dann aber nach einer 2:0 Satzführung doch noch mit 2:3. Zwischenstand nach einem kleinen Zwischenspurt 6:4 und man witterte die Überraschung, denn nun konnte Ann-Kathrin auch ihr 3. Einzel souverän gewinnen und ihre starke Leistung an diesem Tag untermauern, während Lilli einen schlechten Tag erwischte und auch ihr 3. Einzel verlor. Svea war dann chancenlos gegen die Nummer 1, doch Finja sorgte in einem einseitigen Match für den entscheidenden 8:6 Siegpunkt. Fazit vom Trainer: “Die Mannschaft hat heute erneut eine starke Leistung gezeigt und steht nach 4 Spielen mit 4:4 Punkten auf Platz 5 in der Mädchen-Bezirksliga, wobei die beiden verlorenen Spiele gegen die verlustpunktfreien Erst- und Zweitplatzierten der Tabelle erzielt wurden.”

Am kommenden Sonntag tritt man zu einem erneuten Koppelspiel an, diesmal in Pennigbüttel (LK Rotenburg) und trifft neben dem Gastgeber auf die Mädchen aus Hüttenbusch.